Tanja Wachno2019-10-09T13:54:04+01:00

Das ACCENON Team

Erfahren Sie mehr über uns, was uns antreibt, was wir hier eigentlich tun und die ein oder andere witzige Gewohnheit.

Tanja Wachno - ACCENON Leiterin Entwicklung

Tanja Wachno, Head of Development

Rolle im Team: Die Kümmerin

Aufgaben bei ACCENON

  • Entwicklungsleiterin: Steht hinter ihrem Team, ist Ansprechpartner, Motivator und vieles mehr.
  • Anwendungsentwicklung: Programmiert z.B. an der Zeiterfassung.
  • Ist Ansprechpartner zum Thema internes Netzwerk und Hardware.
  • Anlaufstelle für Geschäftsleitung, Vertrieb, Support und Product Owner
  • Hat ein 13-jähriges ACCENON-Knowhow und kann sich an unglaublich viele kundenspezifische Anpassungen erinnern. Bei Fragen kann man diesen Speicher bei ihr anzapfen.

Lieblingsaufgabe: Teamleitung – am schönsten findet sie die Gespräche mit Mitarbeitern, bei denen sie ihr ihre Sorgen, Nöte, aber auch ihre freudigen Neuigkeiten anvertrauen.

Tanja in drei Worten: Aufgeschlossen, hilfsbereit, aktiv.

Darum schätzen sie ihre Kollegen: Es fallen ihr oft Dinge ein, an die die anderen nicht mehr denken. Sie hat viele gute Ideen und regt zum Nachdenken an. Bei Problemen ist sie da und unterstützt, so gut sie kann, auch wenn sie schon Feierabend hätte oder sich private Termine dadurch verschieben. Durch ihre aufgeschlossene Art und ihre vielen Interessen kommt sie auch mit neuen Kollegen schnell ins Gespräch und kann auch bei Kunden schnell eine vertrauensvolle Ebene aufbauen. Sie ist sehr hilfsbereit und unterstützt, wo sie kann.

Markenzeichen: Meistens friert sie, auch wenn es wirklich warm ist. Deshalb findet man sie vor allem im Herbst und Winter eingemummelt in ihre Decke, die ausgestattet mit Ärmeln zum Reinschlüpfen ist, vom Hals bis unter die Sohlen alles bedeckt.

Das macht Tanja in ihrer Mittagspause: Spazieren, einkaufen, essen, Liedtexte lernen, quatschen, Familie besuchen.

„Nerviger“ Tick: Naja, nervig nicht, sondern eher witzig. Sie hat vor allem in der Vergangenheit oft erwähnt und sich daran aufgehangen, wenn andere eine oder beide Augenbrauen hochziehen. Dabei ist sie felsenfest davon überzeugt, dass sie das nicht macht. Dem ist aber nicht so ;-P

Das macht Tanja nach Feierabend: Tanja singt im Chor Go(o)d News mit und kümmert sich dort unter anderem um die Organisation der Probewochenenden und das jährliche Konzert in Leingarten. Sie macht leidenschaftlich gerne Sport, läuft, klettert und fährt Fahrrad und Motorrad – beides auch die gut 20 km von zu Hause in die Firma und wieder zurück. Sie gärtnert zum Kopf freikriegen und reist durch die Welt, wenn es die Zeit zulässt. Am liebsten nach Neuseeland. Und sie kümmert sich um ihren Stiefsohn, ihre Patenkinder und natürlich ihren Mann.

Tanja Wachno, Head of Development

Rolle im Team: Die Kümmerin

Aufgaben bei ACCENON

  • Entwicklungsleiterin: Steht hinter ihrem Team, ist Ansprechpartner, Motivator und vieles mehr.
  • Anwendungsentwicklung: Programmiert z.B. an der Zeiterfassung.
  • Ist Ansprechpartner zum Thema internes Netzwerk und Hardware.
  • Anlaufstelle für Geschäftsleitung, Vertrieb, Support und Product Owner
  • Hat ein 13-jähriges ACCENON-Knowhow und kann sich an unglaublich viele kundenspezifische Anpassungen erinnern. Bei Fragen kann man diesen Speicher bei ihr anzapfen.

Lieblingsaufgabe: Teamleitung – am schönsten findet sie die Gespräche mit Mitarbeitern, bei denen sie ihr ihre Sorgen, Nöte, aber auch ihre freudigen Neuigkeiten anvertrauen.

Tanja in drei Worten: Aufgeschlossen, hilfsbereit, aktiv.

Darum schätzen sie ihre Kollegen: Es fallen ihr oft Dinge ein, an die die anderen nicht mehr denken. Sie hat viele gute Ideen und regt zum Nachdenken an. Bei Problemen ist sie da und unterstützt, so gut sie kann, auch wenn sie schon Feierabend hätte oder sich private Termine dadurch verschieben. Durch ihre aufgeschlossene Art und ihre vielen Interessen kommt sie auch mit neuen Kollegen schnell ins Gespräch und kann auch bei Kunden schnell eine vertrauensvolle Ebene aufbauen. Sie ist sehr hilfsbereit und unterstützt, wo sie kann.

Markenzeichen: Meistens friert sie, auch wenn es wirklich warm ist. Deshalb findet man sie vor allem im Herbst und Winter eingemummelt in ihre Decke, die ausgestattet mit Ärmeln zum Reinschlüpfen ist, vom Hals bis unter die Sohlen alles bedeckt.

Das macht Tanja in ihrer Mittagspause: Spazieren, einkaufen, essen, Liedtexte lernen, quatschen, Familie besuchen.

„Nerviger“ Tick: Naja, nervig nicht, sondern eher witzig. Sie hat vor allem in der Vergangenheit oft erwähnt und sich daran aufgehangen, wenn andere eine oder beide Augenbrauen hochziehen. Dabei ist sie felsenfest davon überzeugt, dass sie das nicht macht. Dem ist aber nicht so ;-P

Das macht Tanja nach Feierabend: Tanja singt im Chor Go(o)d News mit und kümmert sich dort unter anderem um die Organisation der Probewochenenden und das jährliche Konzert in Leingarten. Sie macht leidenschaftlich gerne Sport, läuft, klettert und fährt Fahrrad und Motorrad – beides auch die gut 20 km von zu Hause in die Firma und wieder zurück. Sie gärtnert zum Kopf freikriegen und reist durch die Welt, wenn es die Zeit zulässt. Am liebsten nach Neuseeland. Und sie kümmert sich um ihren Stiefsohn, ihre Patenkinder und natürlich ihren Mann.

Tanja Wachno - ACCENON Leiterin Entwicklung

Blogbeiträge von Tanja Wachno

Clean Code - Saubere Programmierung (1)

Clean Code – Was bei einer sauberen Programmierung wichtig ist

Bald ist es wieder so weit, die neuen Auszubildenden beginnen ihre Lehre. Auch bei uns in der Entwicklung werden dieses Jahr wieder junge Menschen ausgebildet. Was ist eine der wichtigsten Botschaften, die man vermitteln sollte, wenn man jemandem das Programmieren beibringt? „Programmiere sauber, lesbar und so, dass jederzeit jemand anderes an dem Projekt arbeiten kann!“ Kurz gesagt: „Erzeuge ‚Clean Code‘“. Unsere Entwicklungsleiterin Tanja Wachno erklärt Ihnen im folgenden Beitrag, welche Faktoren zum „Clean Code“ gehören und warum sauberes Programmieren so wichtig ist.

Zum Blogbeitrag

Continuous Integration_Unit Tests

Continuous Integration & Unit Tests: So steigern Sie die Qualität Ihrer Software

Mit Unit Tests und Continuous Integration schaffen Sie es, Integrationsprobleme laufend zu beheben und eventuelle Fehler schnell zu entdecken. Was es damit auf sich hat, fassen wir im folgenden Beitrag für Sie zusammen.

Zum Blogbeitrag

Sie wollen uns und unsere Produkte näher kennenlernen?

Kontaktieren Sie uns!