ACCENON Sommerfest: Auch dieses Jahr wieder ein Highlight

ACCENON Sommerfest 2019 (1)

ACCENON Sommerfest: Auch dieses Jahr wieder ein Highlight

Mit viel Spaß, Sport, Musik, super gutem Essen und tollen Gesprächen haben wir unser abgelaufenes Geschäftsjahr gefeiert! Das letzte Jahr verging wie im Flug und in unserem Team wurde auch dieses Sommerfest wieder zu etwas ganz Besonderem!

Gepostet: 15. Juli 2019

Autor: Sabrina Schäfer

Kategorie:  ACCENON Intern

Lesezeit: 3 Minuten

Wir, die ACCENON, wir sind verrückt, fröhlich und ein geniales Team – genau das konnten wir wieder einmal bei unserem Sommerfest am vergangenen Wochenende in der Realität erleben.

Dieses Jahr gab es keinerlei Aufbaustress oder Planungsaction, denn bei Marcello’s Sportheimgaststätte in Stetten war schon alles perfekt vorbereitet. Hier stand nicht nur gutes Essen auf dem Programm, sondern auch das Auspowern auf den angrenzenden Sportanlagen. Eingeladen war das komplette Team, egal ob erst 1 Tag oder schon 22 Jahre in der Firma, inkl. Partnern und Kindern.

ACCENON Sommerfest (2)

Und ACCENON-like wie wir eben sind, ging es auch direkt zur Sache. In einer kurzen Rede durch unseren besten Chef, Rainer Wölkerling (da keine Tribüne vor Ort war, stellt Mann von heute sich eben kurzerhand in den erhöhten Blumengarten auf der Terrasse) wurden wir von liebevollen Worten und einem kurzen Rückblick empfangen. Und damit wir für den restlichen Tag gewappnet waren, machten wir uns schnell auf zum reichhaltigen Kuchenbuffet. Dann wurden die Sportschuhe angezogen und es ging los Richtung Boule-Feld. Man könnte jetzt meinen, was für ein laaaangweiliger Sport. Aber, da gibt es eben bei uns eine kleine Besonderheit: Egal was wir tun, mit uns wird es nie langweilig und es läuft eben nicht immer alles klassisch ab, wie so manch einer denkt. So wurden beim Boule die weiblichen und männlichen Kräfte gemessen und so manch eine, nennen wir es kreative, Wurftechnik ausprobiert. Mit dem Ergebnis: Es wurde extrem viel gelacht und im Zweifelsfall vergeben wir eben Haltungsnoten, wenn das Wurfergebnis nicht ganz so passt 😀

Das Treiben wurde bei idealem Wetter ausgedehnt auf Torwand und Elfmeter schießen. Da sich unter uns doch der ein oder andere Bezirksligaprofi befindet, konnten sich die Schüsse auf dem Hartplatz eindeutig sehen lassen! Und dann meldete sich auch schon Marcello mit: „In fünf Minuten gibt es Essen.“ Und was lernen wir daraus? Italienische fünf Minuten können doch auch mal etwas länger werden. Aber das Warten hat sich gelohnt. Das Essen war typisch italienisch und super lecker! Und auch hier zeigt sich wieder eine Besonderheit der ACCENON. Bei uns gibt es kein betretenes Schweigen am Tisch. Die Worte und Gespräche fließen einfach nur so dahin und man hat das Gefühl, jeden Menschen schon von Kindesbeinen an zu kennen! Was für ein Glück, in diesem Team zu sein! Außenstehende dürften sich gefragt haben, wieso wir manchmal so komisch sprechen, zaber zarum? Zür zuns zist zes zanz zormal, zalle Zörter zit „z“ zu zeginnen 😀

ACCENON Sommerfest (3)

Zu späterer Stunde gab es noch eine kleine musikalische Einlage vom Tanja, Samanta, Sabrina und Oli: Egal ob Gitarre, Bass, Ukulele oder Cajons – wir waren bestens ausgestattet und wurden mit wundervollem Gesang von unserer Entwicklungsleiterin begleitet. Und auch der Rest von den Musikanten hat gesangstechnisch alles gegeben – und das konnte sich definitiv hören lassen! Das Publikum war voll dabei, hat gesungen und getanzt. Für jeden Musikgeschmack hatte die Band etwas was im Repertoire. Und ja, auch Deutschrap lässt sich hier wunderbar integrieren 😉

Beseelt von der schönen Stimmung ging es weiter mit einigen Challenges, vorbereitet von Nico und Emre. Eingeläutet wurden diese mit „Der Preis ist heiß“ – und was konnten wir hieraus lernen? Die Männer kennen sich beim Preise raten bei Bio-Tomatenmark besser aus als die Frauen. Während die Frauen häufiger bei Whiskey-Seminaren und edlen Luxuskarossen von Maybach korrekt getippt haben. Aus dem Nebenraum gab es den ein oder anderen etwas neidischen Blick, wie man so viel Spaß bei einem einfachen Spiel haben kann! Wir können das 😉 Beim nächsten Spiel wurden Namen von verschiedenen A-Z Persönlichkeiten erraten. Dieser Punkt ging an die Männer. Als Matchball-Spiel stand dann der gute alte Jenga-Turm auf dem Programm. Wobei stehen eigentlich schon beim dritten Stein eher eine statische Meisterleistung war. Der Turm, krumm und schief wurde dennoch weiter von beiden Teams bearbeitet – Spannung lag in der Luft, niemand traute sich mehr den Tisch anzufassen oder sonstige unkoordinierte Bewegungen zu tun. Und ganz am Ende – es war wirklich ein Spiel auf Augenhöhe – fiel der Turm bei den Männern.

Doch einen „Verlierer“ gibt es bei uns nicht, denn es gab nur wahnsinnig viel Spaß, tolle Gespräche. Strahlende Augen und ganz viel Lachen! Und die Vorfreude auf das nächste tolle Sommerfest von der ACCENON!

Sie wollen keinen Blogbeitrag mehr verpassen?

Zur Newsletteranmeldung
Whitepaper-Titel - EuGH-Urteil zur Zeiterfassung - Hintergründe, Auswirkungen, Chancen

EuGH-Urteil: Das müssen Sie jetzt wissen – Hintergründe, Auswirkungen & Chancen

Wir haben alle wichtigen Informationen rund um das aktuelle EuGH-Urteil für Sie in einem übersichtlichen Whitepaper gesammelt. Angefangen von den Hintergründen des Urteils, über die Auswirkungen sowie die Vor- und Nachteile einer Zeiterfassungspflicht bis hin zu verschiedenen Arten der Zeiterfassung. Sichern Sie sich jetzt Ihre Zusammenfassung des EuGH-Urteils!

Zum Whitepaper
2019-07-15T10:01:17+02:00

Möchten Sie uns dazu etwas sagen?