Home-Office vs. Büro – Der Kampf um die Effektivität

Home-Office vs. Büro

Home-Office vs. Büro – Der Kampf um die Effektivität

Unsere Gesellschaft befindet sich in Mitten des Zeitalters der Digitalisierung. Alles soll schneller, einfacher und am besten von überall aus erledigt werden können. Diesem Anspruch möchte natürlich auch die Arbeitswelt gerecht werden. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen bieten daher ihren Mitarbeitern flexible Arbeitszeitmodelle. Mobilität ist gefragt. Unabhängigkeit vom Betriebsstandort. Das geht einem natürlich leicht von der Zunge, aber wie erreicht man das als Unternehmen?

Gepostet: 26. Oktober 2018

Autor: Nico Dobmeier

Kategorie: Human Resources

Lesezeit: 3 Minuten

Home-Office ist die Lösung. Das sagt zumindest der Trend, der sich in den vergangenen Jahren im Zuge der Digitalisierung entwickelt hat. Statista zeigt die Zahlen in einer Infografik: 43 Prozent der befragten Unternehmen erwarten demnach, dass die Zahl der Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, zukünftig weiter steigen wird. Raus aus den Büroräumen und Geschäftsklamotten. Rein in die eigenen vier Wände und Schlabberhosen. Die Unternehmen erhoffen sich eine Steigerung der Kreativität und Produktivität ihrer Mitarbeiter. Zugleich soll mobiles Arbeiten einen Benefit für die Mitarbeiter darstellen, um die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt auszustechen. Zeit- und Geldersparnis durch wegfallende Wege ins Büro.

Home-Office vs. Büro_Büroraum

Trotz vermeintlicher Win-Win-Situation durch das Home-Office, gibt es nach wie vor Fürsprecher des klassischen Büros. Der Bekannteste ist seit Kurzem die IBM. Seit 1980 Vorbote für mobiles Arbeiten. Im vergangenen Jahr sind Sie jedoch gegen den Strom geschwommen. Insgesamt wurden 2.600 Mitarbeiter zurück ins Büro beordert. Wie kommt es zu dieser Entscheidung, obwohl in Deutschland mit einem steigenden Home-Office-Anteil gerechnet wird?  Disziplin und Teamwork würden auf der Strecke bleiben. Soziale Isolierung durch fehlenden Austausch mit den Kollegen. In Folge dessen wird befürchtet, dass die Produktivität der Mitarbeiter sinkt.

Heutzutage eine Ausnahme, dass sich eine Jahrzehnte alte Praxis gegen die moderne Technologie wehrt und sich nicht unterkriegen lässt. Home-Office vs. Büro. Ein regelrechter Kampf um die Effektivität.

Wer also entscheidet das Duell für sich? Wo liegen die Vor- und Nachteile im Home-Office? Mit welcher Variante arbeiten Sie effektiver? Im Folgenden finden Sie die Antwort.

Homeoffice vs. Büro_Arbeiten zuhause

Die Vorteile von Home-Office

Homeoffice-Vorteil Nummer 1: Arbeitsweg

Das Pendeln hat ein Ende. Durch Home-Office sparen Sie sich die nervigen und zeitraubenden Wege ins Büro. Den kilometerlangen Stau kennen wir alle nur zu gut. Ganz nach dem Motto „Wir bauen für Sie!“, dass wir jeden Morgen auf den Schildern lesen dürfen. Nebenbei tun Sie Ihrem Geldbeutel etwas Gutes. Die monatlichen Kosten für Kraftstoff oder Fahrkarten für Bus oder Bahn sinken um ein Vielfaches. Geld, welches beispielsweise für den anstehenden Sommerurlaub eingeplant werden kann.

Homeoffice-Vorteil Nummer 2: Freizeit

Die gewonnene Zeit bei den entfallenden Arbeitswegen werden auf Ihr Freizeitkonto gebucht. Die morgendliche Hektik erzeugt bekanntermaßen Stress. Das hat natürlich einen negativen Einfluss auf unseren Gemütszustand, sowohl privat als auch im Beruf. Ein Teufelskreis. Stattdessen haben wir mehr Schlaf und Zeit für ein entspanntes Frühstück. Das schafft Zufriedenheit. Gepaart mit der Stressreduzierung ein wesentlicher Faktor für steigende Produktivität und erhöhte Konzentrationsfähigkeit im Business. Sie haben mehr Zeit für andere Dinge, die Sie in der Vergangenheit vielleicht vernachlässigt haben. Eltern sprechen von einer deutlichen Verbesserung der Beziehung zu ihren Kindern. Die Work-Life-Balance wird verbessert.

Homeoffice-Vorteil Nummer 3: Flexibilität

Wie und wo Sie Zuhause arbeiten, liegt ganz bei Ihnen. Ihre Arbeitsweise steuern Sie selbst. Home-Office funktioniert auch in Jogging-Klamotten. In den meisten Fällen gestatten die Unternehmen freie Einteilung der Arbeitszeit. Dadurch sind Sie in Ihrer Tagesplanung flexibel. Egal ob Frühaufsteher oder Nachtmensch. Sie können dann arbeiten, wenn Sie fit und kreativ sind. Störfaktoren wie erhöhte Lautstärke oder Auseinandersetzungen mit den Arbeitskollegen gehen Sie aus dem Weg und können konzentrierter arbeiten.

Home-Office vs. Büro_Meeting

Die Nachteile von Home-Office

Homeoffice-Nachteil Nummer 1: Disziplin

Im Home-Office besteht die Gefahr, dass sich die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit vermischen. Büro und Wohnbereich werden nicht getrennt. Das Kind nebenbei versorgen. Schnell ein Paket zur Post bringen. Kurz die Wäsche machen. Sie werden sehr schnell abgelenkt und die Konzentrationsfähigkeit lässt nach. Sie brauchen feste Arbeitszeiten und Pausen. Nach der Arbeit müssen Sie abschalten können, um Kraft für neue Aufgaben zu tanken. Selbstdisziplin ist das A und O. Und das ist nicht jedermanns Sache.

Homeoffice-Nachteil Nummer 2: Teamwork und soziale Isolation

IBM-Marketing-Chefin Michelle Peluso begründet die Abkehr vom Home-Office damit, dass nur Schulter an Schulter echte Kreativität und Inspiration entstehen kann. Teamarbeit und die Kommunikation mit den Arbeitskollegen bleiben auf der Strecke liegen. Natürlich gibt es dank der Digitalisierung diverse Chat Programme, die das Leben erleichtern, aber der direkte Austausch Face to Face ist wichtig und nach wie vor am effektivsten. Hinzu kommt, dass durch fehlende menschliche Kontakte auf Dauer ein Gefühl von sozialer Isolierung aufkommen kann. Es ist wichtig, sich sowohl während als auch nach der Arbeitszeit mit den Kollegen auszutauschen.

Fazit: Homeoffice oder Büro?

Die Thematik spaltet die Gemüter. Sowohl das klassische Büro als auch mobiles Arbeiten bringen ihre Vor- und Nachteile mit und liefern sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Ich möchte mich jedoch von den Begriffen „Duell“ und „Kampf“ entfernen. Im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass beide Varianten miteinander kombiniert werden sollten. Hier bedarf es einer klaren Absprache zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. So wird beispielsweise ein Tag in der Woche festgelegt, an dem Sie von Zuhause aus arbeiten können. Sie profitieren von den Vorteilen im Home-Office, jedoch ohne Arbeits- und Privatleben zu vermischen und den Kontakt zu den Kollegen zu verlieren. In meinen Augen die wahre Win-Win-Situation und eine sinnvolle und moderne Alternative zum klassischen Büro.

Wie ist Ihre Meinung zum Thema Homeoffice vs. Büro? Was empfinden Sie als effektiver? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

Home-Office vs. Büro_Teamwork

Das könnte Sie auch interessieren

Mitarbeiter-Überwachung: Wie viel Kontrolle ist am Arbeitsplatz erlaubt?

Mitarbeiter-Überwachung: Wie viel Kontrolle ist am Arbeitsplatz erlaubt? Durch digitale Technologien ist es heute möglich, Mitarbeiter auf verschiedenste Art und Weise zu kontrollieren. GPS-Daten, PC-Nutzung, Fitness-Tracker oder [...]

Sie wollen keinen Blogbeitrag mehr verpassen?

Zur Newsletteranmeldung
2020-02-05T10:20:02+01:00

Möchten Sie uns dazu etwas sagen?